Kundennutzen

I. Biologische Methanisierung

Unser Prozess erschließt eine breite Palette von neuen Anwendungsgebieten mit vielen Vorteilen für unter anderem die Automobilindustrie, Stromindustrie, Gasindustrie, Kommunen/Stadtwerke, chemische Industrie uvm.

1. Biologisches Methan als Zwischenschritt auf dem Weg zu höherer Wertschöpfung mit biogenem CO2 als Kohlenstoff-Grundlage

Unser Prozess ist die ideale Plattform um - ausgehend von biogenem CO2, - aus Methan Produkte mit höherer Wertschöpfung zu generieren.

2. Synthetischer, biologischer Treibstoff aus CO2

und damit Beitrag zur C-neutralen Mobilität
Die direkte, biologische Herstellung eines Treibstoffs aus Kohlendioxid ist ein absolutes Novum und reduziert den CO2 Ausstoß maßgeblich. 

© Blitzkinder Fotografie e.U.
© Blitzkinder Fotografie e.U.

3. Direkte Aufwertung von Biogas zu Erdgas

ohne Zerlegung von Biogas in seine Bestandteile CO2 und Methan bei gleichzeitiger Reduktion des H2S Anteils(!).
Bei vergleichbaren chemischen Prozessen ist die Entschwefelung eine Grundvoraussetzung, da chemische Katalysatoren äußerst schwefelempfindlich sind. 

4. Stromspeicherung als Methan (Erdgas)

Möglichkeit zur Rückverstromung / Netzstabilisierung
Dies ist besonders für große Strommengen im MWh/TWh Bereich interessant. Der Prozess stellt damit eine Ergänzung zu anderen Speichertechnologien wie Batterien und Pumpspeicherkraftwerken dar.
Große Strommengen lassen sich mit konventionellen Methoden nicht in eine transportierbare, permanente/langfristig stabile Speicherform übertragen. 

5. Energieautarkie

Durch Integration des Wachstumssegments "Erneuerbarer Strom" mit "Wärme" und "Treibstoffen"
In vielen kommunalen Energieprojekten werden Strom und Wärme erzeugt. Es mangelt jedoch am Treibstoff für die Mobilität, um komplett energieautark zu werden. Dieses Konzept kann von kommunaler Ebene auf die nationale Ebene erweitert werden ("viele Kommunen"). Gleichzeitig lässt sich das Konzept auch auf die individuelle, persönliche Ebene übertragen, um Einzelpersonen oder Gruppen energieunabhängig zu machen.

6. Aufwertung von Prozessgasen in der chemischen Industrie

In zahlreichen chemischen Prozessen fallen Wasserstoff und/oder CO2 als Nebenprodukt an. Durch die Methanherstellung lässt sich daraus ein brauchbarer Energieträger bzw. ein chemischer Baustein ("Feedstock") herstellen. Im Fall der energetischen Nutzung des erzeugten Methans, trägt der Prozess zur Energieeffizienz unter gleichzeitiger CO2 Nutzung (=CCU) bei. Verwendet man das Methan als chemischen Synthesebaustein, so wäre dies eine Pionieranwendung in der chemischen Industrie, die weitgehend auf fossile Rohstoffe setzt.

II. Gasreinigung

Neben umfassender Kompetenz im Bereich der biologischen Methanisierung, verfügt die Krajete GmbH auch über Know-how im Bereich der Gasaufwertung/-reinigung.
Dies betrifft sowohl den Teil vor dem Methanisierungsschritt (Upstream), als auch nach der Methanisierung (Downstream). Dadurch ist es uns möglich, sowohl für Sie Konzepte zu entwickeln um Ihre Prozessgase ideal für die Verwertung mit der biologischen Methanisierung vorzubereiten sowie auch Ihre gewünschte Produktreinheit zu erreichen.

Im Bereich Gasreinigung setzen wir sowohl auf interne als auch externe Test Facilities sowie auf ein breites Know-how im Bereich Adsorbermaterialien zur Feinreinigung.In Bezug auf die Gasaufwertung entwickeln wir maßgeschneiderte Konzepte zur Gasumwandlung/Auftrennung um eine optimale Verwertbarkeit zu erreichen.

© Blitzkinder Fotografie e.U.
© Blitzkinder Fotografie e.U.